Das Familienklassenzimmer

Das Familienklassenzimmer als besonderes Angebot ist seit dem Schuljahr 2016 ein fester Bestandteil der Schule geworden. Wir arbeiten jeden Mittwoch mit einer kleinen Gruppe von Schülerinnen und Schülern und deren Eltern zusammen.

Die Kinder arbeiten an ihren eigenen, individuellen Zielen sowohl im Familienklassenzimmer als auch im normalen Unterricht. Hierbei hilft ihnen ein Punkteplan, der wöchentlich ausgewertet wird. Die Kinder lernen eigenverantwortlich zu handeln und erhalten Lob und Anerkennung. Eltern erleben ihre Kinder im Schulalltag und unterstützen sie bei ihrer Arbeit. So wird zusätzlich die Zusammenarbeit zwischen Lehrern und Eltern gestärkt.

Wir freuen uns über den gelungenen Start und über weitere erfolgreiche Stunden mit den Schülerinnen und Schülern und deren Eltern.

Sie sind neugierig geworden? Sprechen Sie doch einfach Ihre Klassenlehrerin auf das Familienklassenzimmer an.

Für weitere Informationen finden Sie hier unseren Flyer.

Unser Tagesablauf

Unser Tagesablauf

Ziele-Konsequenzen-Belohnungen

Ziele-Konsequenzen-Belohnungen

Unsere Schatzkisten

Unsere Schatzkisten

Unsere Schatzkarten

Unsere Schatzkarten

Der Punkteplan

Der Punkteplan

Arbeit am Tagesplan

Arbeit am Tagesplan

Arbeit am Tagesplan

Arbeit am Tagesplan

Feedbackrunde

Feedbackrunde

Das Elternklassenzimmer – Wir waren dabei

Mein Sohn (3. Klasse) und ich besuchten jeden Mittwoch das Elternklassenzimmer. Ich hatte so die Möglichkeit, einen kleinen Einblick von dem Schulalltag meines Kindes zu gewinnen. Aber nicht nur das. Ich lernte andere Eltern, das Schulgebäude und einige Lehrer besser kennen und die Lehrer auch mich als Elternteil.

Mittwochs treffen sich Eltern und Kinder, um gemeinsam die Tagesaufgaben und den Punkteplan zu bearbeiten. In der kleinen Eltern- Kind- Lehrer Runde war es immer sehr angenehm. Auch das Feedback von Lehrern und anderen Eltern zu bekommen, war sehr interessant und hilfreich.

Im Familienklassenzimmer gibt es einen  Punkteplan, den die Kinder mit Ihren Eltern selber festlegen. Es war jeden Mittwoch sehr spannend zu sehen, wie und wer seinen Punkteplan geschafft hat. Das leuchten der kleinen Augen, wenn es eine Schatzkarte gab und wie stolz sie waren, als sie ihr Ziel erreicht hatten war toll zu sehen. Ich konnte mir das eine oder andere an Erfahrung mit nach Hause nehmen, um meinem Kind dabei zu helfen, gut und richtig zu lernen. 

Als ich einer Lehrerin bei der Arbeit mit meinem Sohn über die Schultern schauen durfte, ist mir aufgefallen, was so ein kleines Wörtchen „WIR“ doch ausmacht. Ich sagte früher immer zu meinem Sohn: „Wir schaffen das.“ Nein. Warum „WIR“?  DU schaffst das!

Das Elternklassenzimmer tat uns sehr gut und es hat uns ein Stückchen weiter gebracht. Mein Sohn hat dadurch viel mehr Selbstbewusstsein erlangt und kann seine Aufgaben im Schulalltag besser lösen.

Vielen Dank an das Team des Elternklassenzimmers, sowie ein großes Dankeschön an die Klassenleiterin Frau Bartsch, die ganz fest dahinter steht und uns gemeinsam dabei unterstützt. 

Geht nicht gibt' s nicht.
Wer sagt, " Ich kann nicht", setzt sich nur selbst Grenzen. Denke an die Hummel. Die Hummel hat eine Flügelfläche von 0,7 Quadratzentimeter, bei 1,2 Gramm Gewicht. Nach den bekannten Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesen Verhältnissen zu fliegen. Die Hummel weiß das nicht. Sie fliegt einfach.

K. Wilde / Elternteil